E-Commerce in der Region EMEA

Europa, der Nahe Osten und Afrika bieten Online-Unternehmen viele einzigartige Geschäftschancen. Trotz der aktuell etwas unsicheren Situation erfährt der E-Commerce in dieser Region weiterhin ein konstantes Wachstum. In dieser Region befinden sich sowohl etablierte E-Commerce-Märkte, als auch sich entwickelnde Märkte wie die Türkei.

Dänemark ist beispielsweise einer der am weitesten entwickelten E-Commerce-Märkte der Welt. Aktuell tätigen über 70 % der Bevölkerung online Käufe, dies sind insgesamt über 4 Millionen Online-Shopper.  

Frankreich ist einer der größten E-Commerce-Märkte Europas (mit einem Volumen von 78 Milliarden USD).  Da es sich um einen ausgereiften Markt handelt, wird von einem eher moderaten Wachstum ausgegangen, das aber dennoch beachtenswert ist – besonders im M-Commerce.  

Deutschland belegt unter den weltweit größten E-Commerce-Märkten den 5. Rang.  In diesem Land ist der grenzüberschreitende E-Commerce stets konstant: 50 % der Online-Käufe werden auf internationalen Websites getätigt.  

Bei Betrachtung der sich entwickelnden Märkte ist vor allem die Türkei hervorzuheben.  Obwohl der Internetzugang mit lediglich 56 % in diesem Land sehr limitiert ist, erfährt der E-Commerce dennoch ein rapides Wachstum.  Es wird davon ausgegangen, dass sich der M-Commerce zwischen 2015 und 2020 vervierfachen wird und auch der grenzüberschreitende E-Commerce erlebt mit 29 % ein enormes Wachstum.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten liegt die Internet-Nutzungsrate mit 99 % extrem hoch, dennoch wird davon ausgegangen, dass der E-Commerce-Umsatz von 4 Milliarden USD aus dem vergangenen Jahr bis 2020 auf 10 Milliarden USD ansteigen wird.

In Südafrika gehen wir ebenfalls von einem starken Wachstum aus. Dies liegt vor allem am M-Commerce, der unseren Prognosen zufolge bis zum Jahr 2020 sein Volumen verdoppeln wird.

Es gibt viel zu viele Märkte in dieser Region, um alle zu nennen. Sehen Sie es uns nach, dass wir nicht auf jeden einzeln eingehen können.  Allerdings verfügen unsere Zahlungsexperten über eine besondere Kompetenz auf all diesen Märkten.

Zahlungstrends in der Region EMEA

Auch in Hinblick auf die Zahlungspräferenzen lassen sich innerhalb der Region enorme Unterschiede beobachten.  Insgesamt sind mit einem Anteil von 41 % Debit- und Kreditkarten die bevorzugte Zahlungsmethode.  Dennoch lässt deren Nutzung immer weiter nach, da (vor allem bei jüngeren Konsumenten) Online-Rechnungen immer häufiger werden.  

Bei einer genaueren Betrachtung der einzelnen Länder lassen sich wie gesagt in Hinblick auf die Zahlungspräferenzen enorme Unterschiede feststellen.  Beispielsweise sind in Dänemark Kartenzahlungen (mit einem Anteil von 40 %) die beliebteste Zahlungsmethode – wobei E-Wallets und Überweisungen ebenfalls geläufig sind.  Zahlungen per Mobilgerät erleben durch die erhöhte Nutzung ein enormes Wachstum. 

In Deutschland sind Überweisungen (mit einem Anteil von 38 %) die beliebteste Zahlungsmethode.  Auf diesem Markt machen Debit- und Kreditkartenzahlungen lediglich einen Anteil von 17 % an den gesamten E-Commerce-Zahlungen aus – und es wird erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzt.  In Hinblick auf die Kartensysteme dominieren die großen Anbieter, wobei lokale Anbieter einen Anteil von 25 % am Markt haben.  

In Italien ist die Internet-Nutzungsrate relativ gering – dennoch lässt sich beim E-Commerce ein positiver Trend beobachten. Auf diesem Markt ist vor allem der M-Commerce sehr stark: Aktuell tätigen 20 % der Italiener Käufe über ihr Smartphone oder Tablet. 

In der Niederlande werden Banküberweisungen ähnlich intensiv getätigt wie in Deutschland – diese haben einen Anteil von 71 % an den E-Commerce-Transaktionen.  Der M-Commerce weist ebenfalls ein Wachstum auf, wobei iDeal am meisten von diesem Trend profitiert.

In den Vereinigten Staaten wird knapp ein Fünftel der E-Commerce-Zahlungen über Zahlung bei Lieferung geleistet – aus diesem Grund ist es von entscheidender Bedeutung, zuverlässige Partner zu finden, sollten Sie auf diesem Markt aktiv werden wollen. 

In Südafrika werden 50 % der E-Commerce-Transaktionen über Debit- oder Kreditkarten getätigt.  Da allerdings die Nutzung der Mobilgeräte steigt, werden E-Wallets immer beliebter.

Es kann als eine abschreckende Aufgabe erscheinen, sich in der Zahlungslandschaft der Region EMEA zurechtzufinden.  Sollten Sie sich aber für unser Team entscheiden, wird es Sie schnell in ruhigere Gewässer führen.  Also sprechen Sie noch heute mit uns.

Mark Fleming, General Manager, EMEA Worldpay eCom

„In der Region EMEA gibt es sowohl ausgereifte als auch sich entwickelnde Märkte. Aus diesem Grund ist dies eine sehr aufregende Region, die allerdings auch viele Herausforderungen bietet. Als Europas führender Acquirer befinden wir uns in einer optimalen Position, um Ihrem Unternehmen in Europa und den anderen Teilen der Region EMEA zum Erfolg zu verhelfen.“

Dauer:

Bericht zu weltweiten Zahlungen

Mark betrachtet den Bericht zu weltweiten Zahlungen aus der Sicht der EMEA-Region.

Microsite besuchen

Unsere Kompetenz in der Region EMEA

Worldpay ist bereits seit vielen Jahren in der Region EMEA tätig und hat sich als Europas führender Acquirer etabliert. Unser von Mark Fleming geführtes Team verfügt über einen einzigartigen Erfahrungsschatz in der Zahlungsbranche dieses Markt. Dank unseres Büros in Amsterdam sind wir optimal positioniert, Ihr Unternehmen in dieser Region und darüber hinaus zu unterstützen. Ganz egal, ob Sie Ihre aktuelle Geschäftstätigkeit in der Region EMEA erweitern oder erstmals in diese Region expandieren möchten: Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, die lokalen Zahlungspräferenzen zu kennen. Unser Team ist da, um Sie dabei zu unterstützen.

Fordern Sie einen Rückruf an

Märkte in der Region EMEA

Wir unterstützen aktuell E-Commerce-Zahlungen auf allen bedeutenden Märkten in der Region, darunter Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Spanien, der Türkei, Südafrika und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

In unserem jährlich veröffentlichten Bericht zu weltweiten Zahlungen können Sie mehr über diese Märkte erfahren.

Hier den Bericht herunterladen

Zahlungspräferenzen in der Region EMEA

Falls Sie mit einer der in der Region beliebten Zahlungsmethoden nicht vertraut sind ...

Mehr erfahren